Startseite / Sternwarte

Sternwarte

Námestie Die Stadt Partizánske bildet das Eintrittstor zum Oberlauf von Nitra. Sie ist am Zusammenfluß von Nitra und Nitrica an den Ausläufern der Gebirge Tribeč und Strážovské Berge gelegen, die sich im nord-östlichen Teil der Westslowakei befinden.Die Stadt Baťovany wurde in den Jahren 1938 - 1939 von Zliner Unternehmer J.Baťa gegründet, der im Gemeindegebiet von Šimonovany die Schuhfabrik aufgebaut hat.
Im Jahr 1949 hat die Stadt den Namen Partizánske bekommen. Ende August 1988 hat die breite Öffentlichkeit die Sternwarte im nordwestlichen Teil der Stadt, in Malé Bielice, in Gebrauch genommen.

  

Budova hvezdárne
 
 
Das Gebäude der Sternwarte ist situiert nordwestlich von Partizánske in der Entfernung von 1346 km von Greenwich Nullmeridian und 4590 km vom Nordpol des Planeten, 200 m über dem Meeresspiegel. Die Einrichtung besteht aus dem Vortragssaal, der 5,5 m hohen Kuppel und Büroräumen. Der Vortragssaal ist mit der modern Audio - Video - Technik ausgestattet, die ermöglicht, die Seminare, Bildungsprogramme und auch die Schulungen für das fachkundige und breite Publikum zu veranstalten.

 

Hlavný ďalekohľad
 
Das hauptsächliche astronomische Gerät der Sternwarte ist das Linsenteleskop - Coude Refraktor. Bei der visuellen Beobachtung ist das Teleskop mit dem Okularrevolverendstück ergänzt, das die Vergrößerung im Umfang von 56 bis 375 mal ermöglicht. In der Verbindung mit der modernsten CCD Fernsehkamera wird das Teleskop zum Instrument, mittels dessen alle Besucher auf einmal in der Bequemlichkeit des Vortragssaales der Sternwarte besondere astronomische Erscheinungen beobachten können.
  

Ťažisko popularizačno - vzdelávacej práce spočíva v popularizácii astronómie, kozmonautiky a príbuzných vedných odborov. Do roku 2008 hvezdáreň navštívilo viac do 200 tisíc návštevníkov. V náväznosti na učivo žiakov základných škôl hvezdáreň ponúka programy, ktoré svojim obsahom dopĺňajú učivo prírodovedy, zemepisu a fyziky.

 
Der Schwerpunkt der Populär-Bildungsarbeit besteht in der Popularisierung der Astronomie, Astronautik und verwandten Fachgebiete. Bis 1998 wurde die Sternwarte von mehr als 100 000 Besuchern besucht. Sie knüpfte an den Lehrstoff der Grundschulen an und bietet die Programme, die mit ihrem Inhalt an den Lehrstoff der Naturkunde, der Erdkunde und der Physik anknüpfen.Der Bestandteil der Hauptaufgaben der astronomischen. Einrichtung ist auch die Beobachtungsfachtätigkeit.Die Geräteausstattung der Sternwarte ermöglicht an dieser Tätigkeit teilzunehmen. Der Typ und Art der Fachbeobachtungen ist durch Geräte - und Personalausstattung der Sternwarte, Aktualität und Bedarf der Lösung der vorhandenen Probleme im Rahmen der Sternwarten in der Slowakei bestimmt. Die Grundlage der Beobachtungen ist die visuelle Beobachtung der Sonne, Einzeichnungen der Photosphäre.

SOHO pozorovateľňaIm Bereich der interplanetaren Materie wird die ganzhimmlische Kammer für die photographische Beobachtung der Bolide verwendet. Für Astronomen und breite Publikum wurde im Jahr 2008 neue astronomische Warte in Betrieb genommen, die is als SoHO genannt. Es ist die Abkürzung von Slnečno-Hviezdne Observatorium oder Sonnen und Sternen Observatorium in Deutch. Die innovative Konstruktion der Kuppel schützt for dem flüchtiger Wetter das chromosphärische Teleskop , das ist benützt bei der visuelle fotografische und TV Observation der Sonne, visualle Sonnenteleskop und das Spiegel-Teleskop. Man veranstaltet die Expeditionen um die Aktivitäten der Meteorschwärme zu verfolgen. Im Rahmen der materiellen Möglichkeiten betrachtet man die Bedeckung der Sterne durch den Mond und die variablen Sterne mittels der BW TV CCD Kamera und astronomische Photographie wird gemacht.

 
Die Grundbeobachtungsprogramme, die für die breite Publikum bestimmt sind, werden mittwochs,freitags und am ersten Samstag im Monat verwirklicht.